preload
Aug 30

Peter Zellmann stellt seinem 2010 erschienenen Buch „Die Zukunft der Arbeit. Viele werden etwas anderes tun“ eine Studie über mögliche Zukunftsszenarien voran. Er zeichnet vier Szenarien und ordnet ihnen auf Grund von Untersuchungen, die in einem Abstand von einigen Jahren wiederholt wurden, Wahrscheinlichkeiten und eine Entwicklung dieser Wahrscheinlichkeit zu.

Das aus meiner Sicht erstrebenswerte Szenario „Harmoniegesellschaft – Balancing“ ist dabei in den letzten Jahren um 5% gesunken und steht nun bei einem Wert von 15%. Dabei habe ich mir die Frage gestellt: „Was wäre den hilfreich, um diesen Prozentsatz zu erhöhen?“

Ich glaube hier kann jeder (s)einen Beitrag leisten, einfach indem die Themen diskutiert werden. Wichtig ist, dass wir Annahmen und Systeme die uns als selbstverständlich erscheinen in Frage gestellt werden. Dass andere Lösungen – die schon existieren – überhaupt als realistisch in Betracht gezogen werden.

Begonnen hat mein Interesse und das Hinterfragen unserer „Wirklichkeit“ mit der Lektüre des Buches „Geld ohne Zinsen und Inflation“ von Margrit Kennedy. Später kamen Themen wie Selbstorganisierende Organisationen und Systeme hinzu und die Frage, wie man diese in die Praxis umsetzen kann, Appriciative Inquiry und natürlich das Grundeinkommen.

In diesem Blog möchte ich Bücher und Themen teilen, allen Interessierten eine Platz einräumen um diese oder ähnliche Themen darzustellen und vor allem Diskussionen anstossen.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.